- Sprachentwicklungsstörungen

- Spezifische Sprachentwicklungsstörungen (z.B. Störungen der Lautbildung, des Wortschatzes, der Grammatik, des Sprachverständnisses)

- Sprachentwicklungsstörungen im Rahmen primärer Störungsbilder (geistige Behinderungen, Hörstörungen, genetische Syndrome, Autismus etc.)

- Verspäteter Sprach- und Sprechbeginn (Late Talker)

- Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (z.B. Probleme bezüglich der Differenzierung ähnlich klingender Laute, der Lautlokalisation, der Merkfähigkeit etc.).





Erwachsene

 

Neurologisch bedingte Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen

Ursachen von neurologischen Störungen sind: Schlaganfälle (ischämische Insulte, Hirnblutungen), Schädel-Hirn-Traumata, Hirntumore, Hirnoperationen, cerebrale entzündliche Prozesse (z.B. Enzephalitis) und degenerative Erkrankungen (z.B. ALS, Parkinson, Demenz)